„Jekyll und Hyde“

Er ist reif

Uraufführung der Bearbeitung

„Jekyll und Hyde“ von Thomas Paulmann nach Robert Louis Stevenson

Freilichtaufführung

„Und Gott der Herr gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen.“ – Genesis, Erstes Buch Moses

Das Theater im Gärtnerviertel verlegt das Geschehen um den mysteriösen Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde in die heutige Zeit und lässt die berühmteste Ausformung des Doppelgängermotivs in der Weltliteratur in heutigem Licht erscheinen.

Henry Jekyll ist ein aufstrebender Forscher, der Shootingstar der Genetik und eine Koryphäe auf dem Gebiet der Empathieforschung. Sein Traum: Eine bessere Welt, ein bessrer Mensch durch genetische Optimierung. Als ihm die Forschung an Menschen untersagt wird, beschließt er, in Selbstversuchen weiterzuarbeiten. Kurz darauf beginnt eine Serie brutaler Morde, verübt von einem gewissen Edward Hyde.

Zwischen ernsten und humoristischen Szenen changierend setzt sich das Stück mit dem alten Stoff und seiner Frage nach den Gegensatzpaaren Gut und Böse sowie Freiheit und Sicherheit auseinander und holt ihn dabei in eine Zeit, die geprägt ist von Unsicherheit und Zweifel, im Umgang mit dem Fremden, dem Anderen.

Es spielen:

Stephan Bach, Benjamin Bochmann, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer, Heidi Lehnert, Werner Lorenz, Olga Seehafer, Elena Weber

 

Inszenierung: Nina Lorenz

Musik: Jakob Fischer

Kostüme/Bühne/ Grafik: Olga Seehafer, David Grimm

Regieassistenz: Tessa Friedrich

 

Spieltermine

Premiere: 17. Juni 2016

Weitere Vorstellungen: 18., 23., 24., 25., 30 Juni und 2., 6., 7., 14. Juli 2016

20 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr

 

Spielort

Spielort: pittoresker Innenhof der ehemaligen Gastwirtschaft „Zum güldenen Baum“, Obere Königstraße 32, Bamberg

 

Kartenvorverkauf

BVD, Langestr. 39/41, Telefon 0951/9 80 82 20
Geschäft Betten Friedrich, Obere Königstraße 43, 0951/27578